Handball

Nur emotional ebenbürtig

14.03.2016 00:00, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Wolfschlugen kommt im Derby gegen Neuhausen zu spät auf Touren und verliert mit 27:30

Als die Handballer des Oberligisten TSV Wolfschlugen im Hexenkessel gerade auf Betriebstemperatur kamen, war das Dienstende schon in Sicht: Eine überdurchschnittliche Leistung in der Schlussphase reichte nicht, um am Samstagabend die 27:30 (9:15)-Derbyniederlage gegen den TSV Neuhausen abzuwenden.

Niederlage hin oder her: Die 920 Zuschauer im Wolfschlüger Hexenkessel sahen großen Sport. Hier setzt sich Robin Habermeier durch. Foto: Balz
Niederlage hin oder her: Die 920 Zuschauer im Wolfschlüger Hexenkessel sahen großen Sport. Hier setzt sich Robin Habermeier durch. Foto: Balz

Eine Pyroshow vor Beginn im Außenbereich, ein Hallensprecher in Hochform und eine „proppenvolle Hütte“, wie TSVW-Abteilungsleiter Wolfgang Stoll nach einem ausgiebigem Blick auf die Kulisse von 920 Zuschauern zufrieden feststellte: Die Ausgangsbasis für eine Partie im verschärften Derbymodus, mit einem Mix aus Emotionen und Spannung, war zweifellos gelegt. Das mit den Emotionen klappte von beiden Seiten über die 60 Minuten äußerst bemerkenswert. Eine Gelbe Karte für Wolfschlugens Trainer, zwei Rote Karten (Lorenz/TSVW, Eisele/TSVN) und weitere Nickligkeiten sorgten für ein gesundes Reizklima auf Platz, Spielfeldrand und Tribüne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Handball

Aufsteiger stehen fest

Handball, 3. Liga Süd, Frauen

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen bekommen es in der Saison 21/22 mit zwei neuen Gegnern zu tun. Aus der Baden-Württemberg-Oberliga haben der TuS Steißlingen und die SG BBM Bietigheim II den Sprung nach oben in die Dritte Liga Süd geschafft, ohne spielen zu müssen. Für die…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten