Handball

Neuling mit reichlich Erfahrung

12.09.2019 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: TG Nürtingen II will auch im nächsten Jahr noch in der gleichen Klasse spielen

Ganz so leicht wie in der vergangenen Saison wird es die Zweitligareserve der TG Nürtingen im kommenden Spieljahr sicherlich nicht haben. Ohne Punktverlust marschierte sie durch die Landesliga in die Württembergliga. Und in dieser will die Truppe von Rolf Gaber auch bleiben. Heißt: Ein Platz unter den ersten sechs ist das erklärte Ziel.

Gut gerüstet geht die TG Nürtingen II in ihre erste Württembergliga-Saison. Von links: Sandra Härtl, Caroline Benz, Alana Niedzielan, Hannah Eisenbraun, Julia Zeller, Lena Zeller, Vivien Fischer, Carla Weiß, Celine Gaber, Carolina Girnstein, Luisa Allgaier, Jennifer Lalucis, Stephanie Wachtarz, Nele Hennig, Sarah Molner, Clea Dürner, Simona Gaber, dahinter Trainer Rolf Gaber; es fehlt: Lucie Wahler. Foto: TGN
Gut gerüstet geht die TG Nürtingen II in ihre erste Württembergliga-Saison. Von links: Sandra Härtl, Caroline Benz, Alana Niedzielan, Hannah Eisenbraun, Julia Zeller, Lena Zeller, Vivien Fischer, Carla Weiß, Celine Gaber, Carolina Girnstein, Luisa Allgaier, Jennifer Lalucis, Stephanie Wachtarz, Nele Hennig, Sarah Molner, Clea Dürner, Simona Gaber, dahinter Trainer Rolf Gaber; es fehlt: Lucie Wahler. Foto: TGN

„Es wird Ziel von jeder Mannschaft sein, sich für die eingleisige Württembergliga zu qualifizieren“, weiß Meistertrainer Gaber zwar, aber er ergänzt im gleichen Atemzug: „Bei uns ist das auf jeden Fall so.“ Sein Team scheint gut gerüstet. Zu der ohnehin schon starken Aufstiegsmannschaft kamen noch einige Verstärkungen dazu: die junge Rückraumspielerin Alana Niedzielan kam vom SV Vaihingen, die erst 17-jährige Hannah Eisenbraun von der HSG Winternach/Weiler. Aus der eigenen Jugend stießen Vivien Fischer, die schon beim Vesalius-Cup eine gute Rolle spielte, und Lena Zeller zum Kader. Mit Carolina Giernstein ergänzt eine dritte Torhüterin, die schon Oberliga-Erfahrung aufweisen kann, das erfahrene Torwart-Duo Carla Weiß/Jana Fälchle-Strobelt und in Simona Gaber, frühere Sehne, kehrt eine routinierte Akteurin nach Babypause zurück.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Handball

Klage abschmettert

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Die HSG Freiburg und der HC Rödertal werden nächste Saison nicht mehr in der Zweiten Frauenhandball-Bundesliga spielen. Die Klage des Schlusslichts Freiburg und des Vorletzten Rödertal gegen die Aufstiegsregelung der Dritten Liga wurde vom Bundessportgericht des Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten