Handball

Neckartenzlinger Flügelzange steht bereit

17.03.2021 05:30, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Früher Abschied vom Eigengewächs – Württembergligist SKV Unterensingen muss künftig ohne Lukas Keppeler planen

„Es tut weh“, sagen sie im Klub, er selbst sieht aber den richtigen Zeitpunkt für seinen Schritt: In Lukas Keppeler verabschiedet sich bei den Handballern des SKV Unterensingen ein verdienter Spieler vom aktiven Dienst. Gleichzeitig kann der Württembergligist zwei Neuzugänge vermelden. Der Kader für die Saison 2021/22 steht.

Als aktiver Handballer wird Lukas Keppeler (Mitte) für den SKV Unterensingen in Zukunft nicht mehr auflaufen. „Wir wollen ihn natürlich in anderer Funktion im Verein halten“, sagt SKV-Abteilungsleiter Marc Burkhardt. Foto: Ralf Just
Als aktiver Handballer wird Lukas Keppeler (Mitte) für den SKV Unterensingen in Zukunft nicht mehr auflaufen. „Wir wollen ihn natürlich in anderer Funktion im Verein halten“, sagt SKV-Abteilungsleiter Marc Burkhardt. Foto: Ralf Just

Aus seiner Enttäuschung über Lukas Keppelers frühes Karriereende macht der Abteilungsleiter der Unterensinger Handballer keinen Hehl. „Er wurde in den letzten Jahren schwer gebeutelt. Es tut weh, wenn ein Spieler, besonders ein Eigengewächs, in so jungem Alter aufhören muss“, wird Marc Burkhardt in der Pressemitteilung des Württembergligisten zitiert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Handball

Mitranic verlässt HSG

Handball-Verbandsliga

Handball-Verbandsligist HSG Ostfildern und Trainer Sinisa Mitranic (HSG-Foto) trennen sich nach nur einer Saison mit lediglich drei Spielen (zwei Siege, eine Niederlage). Grund sind verschiedene Auffassungen vor allem über die Trainingsgestaltung. „Da waren wir unterschiedlicher Meinung“, sagt…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten