Handball

Müllerschön müllert schön

02.10.2018 00:00, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: Spieler des TSV Köngen setzen beim ersten Heimsieg die Vorgaben ihres Trainer um

Den Landesliga-Handballern des TSV Köngen gelang im zweiten Heimspiel der erste Sieg. Bei einer starken Mannschaftsleistung gegen die noch punktlose SG H2Ku Herrenberg II stachen beim 30:23 (17:10) besonders Christoph Müllerschön und Torhüter Kai Martin hervor.

Hendrik Lindner (mit Ball) sorgte dafür, dass es am Köngener Kreis keinen Engpass gab. Foto: Urtel
Hendrik Lindner (mit Ball) sorgte dafür, dass es am Köngener Kreis keinen Engpass gab. Foto: Urtel

Nach der Niederlage im ersten Heimspiel gegen die TSG Reutlingen war die Vorgabe des Trainerteams Moritz Eisele und Simon Hablizel ein Sieg gegen die noch punktlose SG H2Ku Herrenberg II. Zur Verfügung hatten sie, bis auf Kreisläufer Ulf Lindner (Trainertätigkeit) und Rückraumspieler Niklas Grote (kam von seinem Jugendspiel zur zweiten Halbzeit nach), den gesamten Kader. Lediglich die Kreisläufer Moritz Oberkersch und Patrick Weber waren angeschlagen. „Deswegen braucht man eben vier Kreisläufer“, schmunzelte Eisele, da dank Hendrik Lindner dennoch kein Engpass erfolgte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Handball