Handball

Mitranic sagt ade

01.02.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Dritte Liga Süd

Es war ein Gastspiel von kurzer Dauer. Erst Anfang Januar hatte Sinisa Mitranic den TV Neuhausen übernommen, nun kehrt der 49-Jährige dem Handball-Drittligisten aus dem Ermstal schon wieder den Rücken. Als Hauptgrund nannte Mitranic, der zudem für den A-Jugend-Bundesligisten TSV Wolfschlugen zuständig ist, die „mangelnde Leidenschaft“ der „Jung-Gallier“, die unter seiner Ägide in drei Spielen punktlos blieben. Mit seinem Rücktritt hofft Mitranic einen neuen Impuls beim abstiegsbedrohten Viertletzten zu setzen. „Ich empfinde es als richtig, es so früh wie möglich so zu entscheiden, bevor der Weg aus der Krise unerreichbar ist“, meinte Mitranic. Seine Nachfolger kommen aus den eigenen Reihen. Die Spieler Ferdinand Michalik und Kapitän Daniel Reusch als Co haben sich bereit erklärt, den Trainerposten zu übernehmen. jsv

Handball

Kein Fußball, kein Handball mehr: Verbände ziehen die Reißleine

Corona: Wegen einer neuen, verschärften Verordnung der Landesregierung sehen sich die Sportverbände in Baden-Württemberg noch am Freitagabend gezwungen die Reißleine zu ziehen. Alle Amateur-Spiele sind mit sofortiger Wirkung abgesagt. Der Frust unter den Funktionären ist groß.

Nun also doch. Gerade als sich die…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten