Handball

Mit viel Mühe zum Erfolg

20.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Frauen

Die Landesliga-Handballerinnen des TSV Köngen haben es in ihrem letzten Hinrundenspiel beim Schlusslicht HSG Lonsee/Amstetten spannender gemacht, als es ihnen lieb war. Erst in der letzten Spielminute gelang dem Tabellenzweiten der Siegtreffer zum 20:19.

Es war gewiss keine gute Leistung, die die Köngenerinnen am Wochenende an den Tag legten. Zu sehr ließen sie sich von der Hiobsbotschaft „kein Harz“ in der Aurainhalle in Amstetten beeinflussen. Der gesamte Spielverlauf war geprägt von einer hohen Fehlerquote und einer unterirdischen Chancenauswertung. Und so rannten die Köngenerinnen pausenlos hinterher. Zur Halbzeit lagen sie mit 10:13 zurück.

Richtungsweisend war aber dann der Kampfgeist, der sich am Ende der Partie doch noch zeigte, als der TSV Köngen exakt nach 58 Minuten und 42 Sekunden das Spiel noch drehen konnte. Patrizia Hagelmayer hatte kurz zuvor zum 19:19 getroffen, als Anna-Lena Klingler der Siegtreffer gelang. Trotz der schlechten Leistung können die Köngenerinnen guten Gewissens in die kurze Winterpause gehen. Mit 18:4 Zählern rangieren sie aktuell auf Platz zwei, lediglich einen Punkt hinter Spitzenreiter TV Weingarten. alk

HSG Lonsee/Amstetten – TSV Köngen 19:20

HSG Lonsee/Amstetten: Baller, Schwarz, Schneider (8/1), Müller (2/2), Vogel, Kühnle (1), Schwarz (2), Maier (3), Hezler, Gehring, Häckel, Mayer (1), Weckerle (2).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 80% des Artikels.

Es fehlen 20%



Handball