Anzeige

Handball

Mit erhobenem Haupt

22.02.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

An der herben Derby-Pleite in Köngen hatten Zizishausens Württembergliga-Handballerinnen lange zu knabbern. Jetzt aber geht der Blick nach vorne. Die nächste schwere Aufgabe steht vor der Tür: Die HSG Deizisau/Denkendorf ist am Sonntag (15 Uhr) zu Gast in der Theodor-Eisenlohr-Halle.

„Wir haben versucht, die Niederlage aufzuarbeiten und lange miteinander gesprochen“, berichtet Spielertrainerin Meike Ulrich über den ersten Trainingsabend nach dem Debakel ihres Teams in Köngen. Jetzt hofft man, die kommenden Aufgaben mit neuem Mut anzugehen. Das Gute am vergangenen Wochenende aus „Schnaken“-Sicht war, dass auch zwei Konkurrenten im Abstiegskampf, nämlich der SC Lehr und die SG Burlafingen/Ulm, ähnliche Packungen einstecken mussten. Der Vierte im Bunde der Abstiegskandidaten, die SG Hegensberg/Liebersbronn, war spielfrei, sodass Zizishausen seinen zehnten Platz sogar behaupten konnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Handball

Der Gipfel ist plötzlich wieder in Sicht

Handball: Die Heininger Pleite eröffnet dem TSV Wolfschlugen erneut Perspektiven im Titelrennen der Württembergliga Süd

Das erste Heimspiel im neuen Jahrzehnt fällt auf einen Freitag: Heute Abend ab 20 Uhr könnte der TSV Wolfschlugen per Heimsieg über die SG Hegensberg/Liebersbronn wieder frischen Wind…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten