Anzeige

Handball

Kreuzbandriss stoppt Torjägerin

25.01.2018 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga, Frauen: Die Aufstiegshoffnungen des TSV Wolfschlugen sind nach der schlimmen Verletzung von Rückraumspielerin Kim Prengel deutlich gesunken

„Das ist der Wahnsinn!“ Mit diesen drastischen Worten kommentiert Wolfschlugens Handballtrainer Rouven Korreik die schlimme Verletzung von Kim Prengel. Die 22-jährige Torjägerin des TSVW hat sich zum zweiten Mal in ihrer noch jungen Laufbahn einen Kreuzbandriss zugezogen und steht in diesem Jahr nicht mehr zur Verfügung.

Schock für den TSV Wolfschlugen: Leistungsträgerin Kim Prengel wird ihrer Mannschaft im Aufstiegsrennen nicht mehr helfen können. Foto: Just
Schock für den TSV Wolfschlugen: Leistungsträgerin Kim Prengel wird ihrer Mannschaft im Aufstiegsrennen nicht mehr helfen können. Foto: Just

Damit haben die Aufstiegshoffnungen des Tabellenzweiten der Baden-Württemberg-Oberliga einen erheblichen Dämpfer erhalten. Ohne die torgefährliche Rückraumspielerin wird es sehr schwierig werden, den Sprung in die Dritte Liga zu schaffen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Handball

Selch überragt beim Köngener Sieg

Handball-Landesliga, Staffel 2

Der TSV Köngen bleibt in der Handball-Landesliga das Maß der Dinge. Gestern Abend untermauerte die Mannschaft von Simon Hablizel eindrucksvoll ihre Tabellenführung. „Ich bin begeistert“, meinte der TSVK-Trainer nach dem 28:23 (15:11)-Erfolg im Derby gegen das Team…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten