Handball

Köngenerinnen stehen sich selbst im Weg

24.10.2017 00:00, Von Stephanie Wachtarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga-Süd, Frauen Der Aufsteiger verliert das Derby beim TV Nellingen II mit 24:31

Es waren zwei kurze Schwächephasen in der ersten Halbzeit, die verhinderten, dass der TSV Köngen das Derby der Handball-Württembergliga Süd der Frauen gegen die Nellinger Bundesliga-Reserve offener gestalten konnten. So lief der Aufsteiger im zweiten Durchgang beständig seiner Fünf-Tore-Hypothek hinterher und musste sich am Ende mit 31:24 geschlagen geben.

Es war allen Beteiligten klar, dass das Derby kein Spaziergang werden würde. Zumal die Nellingerinnen aufgrund des Heimspieltags aus dem Vollen schöpfen und so einige Spielerinnen aus dem erweiterten Erstligakader und der Jugend-Bundesliga aufs Parkett schicken konnten. Dennoch hoffte der TSV, der bis auf Patrizia Hagelmayer, komplett antreten konnte, die Partie möglichst lange offen zu halten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Handball

Ein Türchen öffnet sich für die Mad Dogs

Handball: Der Baden-Württemberg-Oberligist will an der Aufstiegsrunde zur Dritten Liga teilnehmen – Morgen läuft die Frist ab

„Wir haben uns darauf verständigt, dass wir teilnehmen.“ Das ist der entscheidende Satz für die Handballer des TSV Neuhausen. Er kommt aus dem Mund von Manager Bernd Locher – und bedeutet, dass…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten