Handball

Köngener Kader steht

14.05.2021 05:30, Von Stephanie Wachtarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der Verbandsligist kann auf einen Großteil des bisherigen Teams bauen, vermeldet aber auch einige Ab- sowie Zugänge

Nachdem in Alen Dimitrijevic bereits seit Mitte Februar der Nachfolger auf der Trainerbank der Köngener Handballer für Simon Hablizel feststeht, konnten sich die TSVler in den vergangenen Wochen in Ruhe um die Kaderplanung für die neue Verbandsliga-Saison kümmern. Und auch diese konnten der neue Trainer und die Sportliche Leitung des TSV Köngen nun erfolgreich abschließen.

Seit der Jugend für den TSVK am Ball, nun beendet Ulf „Ulle“ Lindner seine aktive Handballkarriere. Foto: Niels Urtel
Seit der Jugend für den TSVK am Ball, nun beendet Ulf „Ulle“ Lindner seine aktive Handballkarriere. Foto: Niels Urtel

Die Routiniers Frieder Gänzle und Moritz Eisele werden auch in der nächsten Saison noch mal das grüne Trikot tragen. Beide haben dieselbe Motivation: „Wir wollen unsere aktive Zeit als Handballer mit Spielen beenden und nicht nach der spielfreien Coronapause.“ Neben der Zusage der beiden Führungsspieler kann Dimitrijevic auch mit einem Großteil des bisherigen Kaders planen. „Besonders freut uns, dass unsere Köngener Talente an Bord bleiben, obwohl einige Vereine aus der Region ihr Interesse bekundet haben“, sagt der Sportliche Leiter im Männerbereich, Anton „Toni“ Thomaser. Auf vier Spieler wird der neue Trainer allerdings verzichten müssen. Robin Hagenlocher wechselt zum höherklassigen Nachbarverein Unterensingen, Kai Kussmann konnte wegen seiner Ausbildung nicht in Köngen bleiben und Nils Wengerofsky zieht zurück in seine Heimat bei Mannheim.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Handball

Mitranic verlässt HSG

Handball-Verbandsliga

Handball-Verbandsligist HSG Ostfildern und Trainer Sinisa Mitranic (HSG-Foto) trennen sich nach nur einer Saison mit lediglich drei Spielen (zwei Siege, eine Niederlage). Grund sind verschiedene Auffassungen vor allem über die Trainingsgestaltung. „Da waren wir unterschiedlicher Meinung“, sagt…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten