Handball

Kleine Hoffnung bleibt

10.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga, Frauen

Die Hoffnung stirbt zuletzt: So auch bei den Handballerinnen des SKV Unterensingen. Die haben sich durch ihren 30:14 (13:10)-Heimsieg gegen die HSG Leinfelden-Echterdingen II eine Minichance auf Relegationsplatz zwei bewahrt.

Der SKV kam nur schwer aus den Startlöchern. Zu viele technische Fehler durch hektisches Angriffsspiel prägten die ersten zehn Minuten. Bis zum 6:5 war die Partie ausgeglichen, zur Pause führten die Gastgeberinnen dann 13:10. Aufgrund der schwachen Chancenverwertung war kein größerer Vorsprung für den SKV möglich.

Zu Beginn der zweiten Hälfte legten die SKVlerinnen eine ordentliche Schippe drauf. Die Abwehr stand kompakt und zwang die HSG zu Fehlern. Die Unterensingerinnen nutzten nun ihre Chancen und blieben bis zum 23:10 ohne Gegentor. SKV-Torhüterin Saskia Deuschle ließ in der zweiten Spielhälfte lediglich vier Bälle rein. Außerdem konnte sich jede Feldspielerin in die Torschützenliste eintragen.

Somit endete das letzte Heimspiel der Saison mit einem 30:14 Sieg. Der SKV hat damit seine Hausaufgaben erledigt. Aus eigenen Kräften können die Unterensingerinnen die Relegation nicht mehr schaffen, die Hoffnung liegt nun auf dem letzten Spieltag und darauf, dass an diesem der Tabellenzweite TV Altbach bei der HSG Leinfelden-Echterdingen II patzt. pia

SKV Unterensingen: Steinhäuser, Deuschle; Schober (2), Kaiser (4) , Hablizel (1), Gorgus (5), Matthiessen (3), Hertle (4/3), Klingler (7/4), Allilomis (1), Frimmel (1), Beck (2).

Handball

Klage abschmettert

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Die HSG Freiburg und der HC Rödertal werden nächste Saison nicht mehr in der Zweiten Frauenhandball-Bundesliga spielen. Die Klage des Schlusslichts Freiburg und des Vorletzten Rödertal gegen die Aufstiegsregelung der Dritten Liga wurde vom Bundessportgericht des Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten