Handball

Kein Happy End für DHB-Nachwuchs

14.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Juniorinnen-WM

Die deutschen Handball-Juniorinnen um Saskia Putzke konnten sich nach einer starken Juniorinnen-Weltmeisterschaft in Kroatien nicht selbst belohnen und mussten sich nach der 20:21 (14:11)-Niederlage gegen Dänemark mit dem vierten Platz zufriedengeben. Dabei war die Mannschaft von Thorsten Schmid und Wieland Schmid lange auf der Siegerstraße, ehe ein Bruch in der zweiten Halbzeit alle Träume zerplatzen ließ. Maren Weigel warf mit sechs Treffern die meisten Tore für ihr Team.

Beim deutschen Naschwuchs klappte nach der Pause nicht mehr viel, nur sechs Treffer gelangen. Einen davon erzielte Putzke, die vergangene Saison für die Drittliga-Frauen der TG Nürtingen am Ball war, nach einem Gegenstoß zum 19:20. Die Däninnen wackelten aber nur kurz und Nadia Offendahl warf ihre Mannschaft mit ihrem fünften Tor wieder Richtung Bronzemedaille und auf die Siegerstraße. Putzke erzielte drei Tore. pm/jsv

Handball

Mit rechts von rechts

Lokale Handballgrößen von einst: Berühmt wurde der gebürtige Zizishäuser und „Frisch-Auf-Legende“ Arnulf Dümmel durch seinen speziellen Seitfallwurf

Viele Ältere kennen ihn als Bundesliga-Handballer der 1970er- und 80er-Jahre bei Frisch Auf Göppingen. Von den Jüngeren haben ihn viele als Lehrer am…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten