Handball

Kapitänin Nina Vollmer geht von Bord

17.01.2020 05:30, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Auch Karwounopoulos und Kraiser hören am Saisonende beim Drittligisten TSV Wolfschlugen auf – Trainer Korreik bleibt

Paukenschlag bei den Drittliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen: Kapitänin Nina Vollmer geht am Saisonende von Bord. Sechs Jahre lang war sie die absolute Führungsspielerin bei den „Hexenbanner“-Mädels. Auch Sara Karwounopoulos und Melanie Kraiser werden den Verein verlassen. Trainer Rouven Korreik hat dagegen seinen Vertrag per Handschlag verlängert.

„Der Abgang tut weh“ – Nina Vollmer will künftig kürzertreten. Foto: Ralf Just
„Der Abgang tut weh“ – Nina Vollmer will künftig kürzertreten. Foto: Ralf Just

„Dass der Trainer bleibt, ist eine gute Sache“, sagt der Sportliche Leiter Simon Vogel. Dies sei der Wunsch aller gewesen. Der Coach führte den TSVW von der Württembergliga erst in die Baden-Württemberg-Oberliga und dann sogar in die Dritte Liga Süd. Deshalb ist es nur logisch, dass er seine erfolgreiche Arbeit in Wolfschlugen weiterführt. Allerdings wird er im neuen Spieljahr vor einer großen Herausforderung stehen. Denn mit Nina Vollmer verliert Rouven Korreik seine rechte Hand. Die 27 Jahre alte Spielmacherin zu ersetzen wird nicht einfach sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Handball