Handball

„Im Derby gibt es keinen Favoriten“

20.02.2015 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: „Außenseiter“ Zizishausen sinnt in Wolfschlugen auf Revanche für das Heimdebakel in der Hinrunde

Nur eine Viertelstunde hielt der TSV Zizishausen im Hinspiel mit dem TSV Wolfschlugen mit, danach waren die „Hexenbanner“ in allen Belangen überlegen und siegten mit 35:24. Gelingt den „Schnaken“ jetzt beim Rückspiel am Samstag (Anpfiff 20 Uhr) beim Tabellenführer die Revanche? Nach vier Auswärtsspielen in Folge darf der SKV Unterensingen erstmals seit dem 18. Januar wieder in eigener Halle antreten. Zu Gast am Sonntag um 17 Uhr ist der TV Gerhausen.

Im Derby wird es auch am Samstag vor erneut vollem Haus wieder heiß her gehen. Vor Zizishausens Außenangreifer Max Kaplick hat Gastgeber Wolfschlugen einen Heidenrespekt. Foto: Urtel
Im Derby wird es auch am Samstag vor erneut vollem Haus wieder heiß her gehen. Vor Zizishausens Außenangreifer Max Kaplick hat Gastgeber Wolfschlugen einen Heidenrespekt. Foto: Urtel

Mit 33:3 Punkten souveräner Tabellenführer, letzte und einzige Niederlage am zweiten Spieltag in Heiningen: Das ist die beeindruckende Zwischenbilanz des TSV Wolfschlugen. Kein Wunder, dass Zizishausens Trainer Jens Czechtizky sein Team im Lokalderby bei den „Hexenbannern“ als krassen Außenseiter betrachtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Handball