Handball

Horeths Verletzung trübt die Freude Handball-Landesliga, Frauen

26.04.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Den Klassenverbleib hatten die Handballerinnen des TV Köngen bereits in trockenen Tüchern. Daran änderte auch die 25:29-Niederlage bei der TSG Schnaitheim nichts. Einzig die schwere Verletzung von Janice Horeth in ihrem letzten Spiel trübte die Freude über eine gelungene Saison.

Die Ausgangssituation vor dem Spiel war klar: Beide Teams hatten den Klassenerhalt bereits geschafft und wollten einen guten Saison-Abschluss erzielen. Köngen begann stark und lag in der 12. Minute mit 8:6 in Führung – dank Janice Horeth, die in ihrem letzten Spiel bis dahin schon fünf Tore erzielt hatte, dann aber für die Schrecksekunde des Spiels sorgte: Denn kurze Zeit später zog sie sich eine schwere Knieverletzung zu. Das Köngener Team war geschockt und verlor den Faden. Die Gastgeber drehten das Spiel und gingen in der 22. Minute mit 12:9 in Führung. Die eingewechselte Miriam Panne hatte an diesem Tag kein Wurfglück und traf bis zur Pause fünfmal nur den Pfosten oder die Latte. Dennoch schaffte Köngen bis zur Halbzeit noch den 14:14-Ausgleich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Handball