Anzeige

Handball

„Hexenbanner“ wahren weiße Weste

15.10.2018, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Souveräner 33:24-Sieg bei der SG Hegensberg-Liebersbronn

Wie bereits gegen die HSG Ostfildern war der 33:24-Auswärtssieg des TSV Wolfschlugen bei der SG Hegensberg-Liebersbronn nie gefährdet. Und wiederum war der Garant eine starke Torhüter- und Abwehrleistung sowie eine ordentliche Angriffsvorstellung.

Die „Hexenbanner“ waren gewarnt vor der SG und dementsprechend konzentriert und engagiert ging man zu Werke, denn in der vergangenen Saison musste man auf dem Berg einen Punkt abgeben. Wolfschlugens Coach Veit Wager hatte jedoch wieder einige zusätzliche Alternativen mit Johannes Rebmann und Jonas Friedrich, aber auch Matthias Kania stand wieder bereit, sodass der Coach die Qual der Wahl hatte.

Nach einem starken Start wurde Wolfschlugen allerdings zeitweise etwas leichtsinnig, denn in der ersten Halbzeit wurde eine klare Führung von fünf Treffern leichtfertig weggeschenkt, die Mannen um Fabian Sokele markierten sogar den Anschlusstreffer. Doch bis zur Pause drehten die Rot-Weißen nochmals auf und nahmen eine 17:12-Führung mit in die Kabine.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Handball

Weihnachten als nächstes Ziel

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen trifft im zweiten Heimspiel auf Lieblingsgegner SV Werder Bremen

Das Warten hat ein Ende. Morgen (19.30 Uhr) bestreiten die Handballerinnen der TG Nürtingen mal wieder ein Heimspiel. Es ist am neunten Spieltag nach über zwei Monaten erst das zweite in…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten