Handball

„Hexenbanner“ vor Hammer-März

08.03.2019 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Morgen steht für die Wolfschlüger erst einmal das Verfolgerduell an – SKV zu Gast beim Letzten

Zumindest auf dem Papier könnten die Aufgaben in der Handball-Württembergliga Süd nicht unterschiedlicher sein: Der TSV Wolfschlugen reist zum Mitfavoriten TSV Heiningen, der SKV Unterensingen zum Schlusslicht SG Herbrechtingen/Bolheim.

Auch Wolfschlugens Kapitän Samuel Stoll (mit Ball) ist wieder mit an Bord.  Foto: Just
Auch Wolfschlugens Kapitän Samuel Stoll (mit Ball) ist wieder mit an Bord. Foto: Just

Für Wolfschlugens Trainer Veit Wager ist es „das erste von vier Spitzenspielen“, das am Samstag auf ihn und seine Schützlinge in der Heininger Voralbhalle wartet. Denn nach dem Gastspiel in Heiningen (20 Uhr) folgen noch in diesem Monat die Heimpartien gegen den TSV Deizisau und die MTG Wangen, dazwischen liegt noch das Derby beim SKV Unterensingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Handball

Der sportliche Lockdown beginnt

Handball: Zwangspause bis Ende November? – Der württembergische Verband setzt wohl für einige Wochen den Spielbetrieb aus

Wie unsere Zeitung nach verlässlichen Informationen weiß, wird der Spielbetrieb der Handballer in Württemberg aller Voraussicht nach bis Ende November ausgesetzt. Der Verband…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten