Handball

„Hexenbanner“ kaum gefordert

04.10.2013 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Klarer Sieg des TSV Wolfschlugen beim schwachen TV Reichenbach

Handball-Württembergligist TSV Wolfschlugen trat beim TV Reichenbach sehr konzentriert auf und holte einen verdienten 38:33 (22:14)-Auswärtssieg. Zwischenzeitlich lagen die „Hexenbanner“ mit zwölf Toren vorne. Das Team von Trainer Lars Schwend zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung – mit insgesamt zwölf Torschützen.

Getrübt wurde dieser klare Erfolg allerdings durch einen krassen Durchhänger, den sich die Wolfschlugener Mitte der zweiten Spielhälfte leisteten, als die Reichenbacher nochmals ins Spiel zurückkamen. Doch insgesamt zeigten die „Hexenbanner“ gute Ansätze gegen einen schwachen TV Reichenbach, der es den Rot-Weißen phasenweise mit klaren Fehlern leicht machte.

Bei den „Hexenbannern“ waren Kai Bohle, Markus Stratmann, Tobias Schmieder und Fabian Sokele wegen Verletzungen nicht an Bord, auch bei den Gastgebern fehlten drei Stammspieler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Handball