Handball

„Hexenbanner“ hoffen auf magische Momente

29.11.2019 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Wolfschlugen plagen vor dem Hit gegen den Tabellenführer Personalprobleme – SKV will Heiningen-Pleite vergessen machen

Ab sofort ist Schluss mit lustig. Für die Tabellennachbarn TSV Wolfschlugen (Rang drei) und SKV Unterensingen (Platz vier) beginnen in der Württembergliga Süd vorentscheidende Wochen.

Voller Einsatz, wie hier von Benjamin Hahnloser und Marco Kugler (in Rot, von links) – nur so dürfte es für Wolfschlugen morgen klappen mit dem anvisierten Heimsieg gegen Heiningen. Ob Kugler seine Mitspieler unterstützen kann, ist allerdings noch fraglich.  Foto: Mirko Lehnen
Voller Einsatz, wie hier von Benjamin Hahnloser und Marco Kugler (in Rot, von links) – nur so dürfte es für Wolfschlugen morgen klappen mit dem anvisierten Heimsieg gegen Heiningen. Ob Kugler seine Mitspieler unterstützen kann, ist allerdings noch fraglich. Foto: Mirko Lehnen

Dieses eine Spiel kann vieles verändern. Wenn die „Hexenbanner“ morgen Abend ab 20 Uhr auf die aktuell Besten der Liga treffen, bietet sich eine wunderbare Gelegenheit. Per Sieg über den bislang überragenden Liga-Dominator TSV Heiningen (22:0 Punkte) würde das Thema Titelkampf im Herdhau kurz vor Weihnachten Wiederauferstehung feiern. „Absolut richtungweisend“ sei der Hit, sagt deshalb wenig überraschend Wolfschlugens Chefcoach Veit Wager.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Handball