Handball

„Hexenbanner“ hängen in der Luft

22.04.2016 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Der abstiegsbedrohte TSV Wolfschlugen kann sich nur noch über die Relegation retten

Nach der 23:27-Niederlage bei der SG Pforzheim/Eutingen steht fest: Die Handballer des TSV Wolfschlugen können den Klassenverbleib in der Oberliga nur noch über die Relegation schaffen. Die beiden noch ausstehenden Spiele am Samstag (19.30 Uhr) bei der SG Heidelsheim/Helmsheim und eine Woche später gegen die HSG Konstanz II sind bedeutungslos.

Trainer Benjamin Brack und der TSV Wolfschlugen sind zum Warten verdammt. Reicht Platz 13 zur Relegation oder nicht? Foto: Rubner
Trainer Benjamin Brack und der TSV Wolfschlugen sind zum Warten verdammt. Reicht Platz 13 zur Relegation oder nicht? Foto: Rubner

Dies soll freilich nicht heißen, dass die „Hexenbanner“ diese Begegnungen mit links angehen und schleifen lassen. „Wir wollen uns ordentlich aus der Saison verabschieden und den Fokus schon auf eine mögliche anstehende Relegation richten“, sagt Trainer Benjamin Brack.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Handball