Handball

Göppingen zeigt Grenzen auf

29.01.2013 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, A-Jugend-Bundesliga: Wolfschlugen unterliegt 22:36

Allen war schon vor dem Spiel klar, dass der „Hexenbanner“-Nachwuchs gegen Frisch Auf Göppingen keine Siegchance haben würde. Genauso kam es dann auch für den TSV Wolfschlugen am Freitagabend bei der deutlichen 22:36-Niederlage.

Jan Felkenburger setzt sich am Kreis durch, aber der TSV Wolfschlugen war gegen Frisch Auf Göppingen chancenlos. Foto: Balz
Jan Felkenburger setzt sich am Kreis durch, aber der TSV Wolfschlugen war gegen Frisch Auf Göppingen chancenlos. Foto: Balz

In allen Mannschaftsteilen war das Gästeteam klar besser, wobei die vier ehemaligen Spieler des TSV Wolfschlugen, Torwart Rebmann, Schoch, Zöller und Brandner, zu überzeugen wussten. Wieder einmal beging die Wolfschlugener A-Jugend viel zu viele leichte technische Fehler, die von den Göppingern sofort mit Gegenstößen beantwortet wurden. An der klaren Niederlage gab es nichts deuteln.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Handball

Klage abschmettert

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Die HSG Freiburg und der HC Rödertal werden nächste Saison nicht mehr in der Zweiten Frauenhandball-Bundesliga spielen. Die Klage des Schlusslichts Freiburg und des Vorletzten Rödertal gegen die Aufstiegsregelung der Dritten Liga wurde vom Bundessportgericht des Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten