Handball

Gesalzenes Programm

13.10.2017 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2

Nach der vermeidbaren Niederlage bei der HSG Rietheim-Weilheim muss der TSV Köngen jetzt den einen oder anderen Punkt gegen ein Spitzenteam holen. Gleich damit beginnen kann die Eisele-Truppe am Sonntag (18 Uhr) gegen Tabellenführer HSG Böblingen/Sindelfingen.

Die knappe Niederlage bei der HSG Rietheim-Weilheim nach einem zeitweiligen Fünf-Tore-Vorsprung (26:21 in der 46. Spielminute) schmerzte Spielertrainer Moritz Eisele noch lange nach dem Spiel. „Gerade bei unserem kommenden Programm hätten wir diese Punkte gut gebrauchen können“, schaute er nach vorne auf die nächsten drei Spiele im Terminkalender. Denn nach der Heimpartie gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter HSG Böblingen/Sindelfingen warten das Auswärtsspiel beim Tabellenfünften Team Esslingen und dann wieder zu Hause die Aufgabe gegen den Dritten SG H2Ku Herrenberg II.

Beide haben aktuell 6:2 Punkte auf ihrem Konto. „Da sind wir immer Außenseiter“, sagt Moritz Eisele, der aber auch erkannt hat, dass „wir irgendwann wieder Punkte holen müssen, dann auch mal gegen Mannschaften, gegen die man sie nicht unbedingt einplanen kann“. Die Ergebnisse an den bisherigen Spieltagen machen ihm Mut, da sie darauf hindeuten, dass in dieser Liga „anscheinend alles möglich ist“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 67% des Artikels.

Es fehlen 33%



Handball