Handball

Gedämpfte Vorfreude beim Waiblingen-Jäger

14.01.2022 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TSV Wolfschlugen greift am Samstag unter negativen Vorzeichen in den Württembergliga-Spielbetrieb ein. Beim Liga-Letzten SKV Unterensingen wächst unterdessen der Erfolgsdruck im Abstiegskampf.

Auf Youngster Johannes Ocker (Mitte) muss der TSV Wolfschlugen künftig verzichten. Foto: Ralf Just
Auf Youngster Johannes Ocker (Mitte) muss der TSV Wolfschlugen künftig verzichten. Foto: Ralf Just

Das jüngste Resultat? Knapp. Die Lage? Immer problematischer. Der SKV Unterensingen muss, sechs Tage nach der unglücklichen 26:27-Niederlage in Albstadt, in einer extrem schwierigen tabellarischen Situation am Samstagabend gegen den VfL Waiblingen ran. Dessen Empfehlungsliste reicht vom Status eines aktuellen Württembergliga-Tabellenführers, über den des angriffslustigsten Teams (342 Treffer in elf Partien) bis hin zur durch etliche Experten zugeschriebenen Favoritenrolle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Handball