Handball

Fulminanter Start ebnet den Weg

10.10.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga, Frauen: TSV Wolfschlugen schlägt den Spitzenreiter

Eine überragende Startphase hat die Oberliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen in ihrem zweiten Heimspiel frühzeitig auf die Siegerstraße gebracht. Zu viele individuelle Fehler machten die Partie gegen den Tabellenführer HSG Strohgäu aber unnötig spannend. Und so musste das Team von Trainer Rouven Korreik beim 26:25 noch gewaltig zittern.

Feuer frei: Wolfschlugens Neuzugang Stephanie Frick traf gegen Tabellenführer Strohgäu fünf Mal ins Schwarze. Foto: Luithardt
Feuer frei: Wolfschlugens Neuzugang Stephanie Frick traf gegen Tabellenführer Strohgäu fünf Mal ins Schwarze. Foto: Luithardt

Wolfschlugen startete fulminant. Die Abwehr wirkte bissig und ließ den gegnerischen Angreiferinnen keinen Raum, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. Was dennoch aufs Tor kam, entschärfte Carina Schmidt, die sich durch gute Leistungen in den zurückliegenden Partien in die Startformation gespielt hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Handball

Zweitligist TVB Wuppertal muss einen herben personellen Rückschlag hinnehmen. Der abstiegsbedrohte Verein, der nächste Woche die TG Nürtingen empfängt, muss ab kommender Runde auf Ramona Ruthenbeck verzichten, die sich Richtung Oberligist Bergischer HC verabschiedet. „Ramona hat mich am vergangenen Wochenende schweren Herzens über ihre…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten