Handball

Frisch-auf-Frauen geht Puste aus

16.08.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Göppingen verliert den Test gegen Niederösterreich in der Wolfschlüger Sporthalle

Knapp haben die Bundesliga-Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen gegen Hypo Niederösterrereich in der Wolfschlüger Sporthalle verloren. Der einstige Champions-League-Sieger gewann das Freundschaftsspiel dank der besseren Physis und des größeren Kaders mit 32:31 (19:20), nachdem zwischendurch über weite Strecken die Frisch-Auf-Frauen mit vier Toren geführt haben.

Insgesamt war es keine gutklassige Handballpartie. Das Spiel lebte von der Spannung und Ausgeglichenheit. Überzeugend war bei Göppingen Torhüterin Kristy Zimmermann und die Tschechin Michaela Hrbkova mit ihren insgesamt 15 Treffern. Bei den Gästen waren die Kreisspielerin Sonate Vijunaite mit fünf Toren und Audrey Bruneau mit zwölf Treffern die überragenden Spielerinnen. Am Vortag hatte Göppingen in der heimischen EWS-Arena noch mit sechs Toren die Nase klar vorne gehabt – in Wolfschlugen fehlten allerdings zu viele Spielerinnen wegen Verletzung, sodass Frisch Auf gerade einmal acht Feldspielerinnen aufbieten konnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Handball