Handball

Feier-Marathon nach Niederlage

25.04.2016 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: TSV Wolfschlugen verliert sein letztes Saisonspiel und lässt es dann krachen

Selten wurde nach einer Niederlage so ausgelassen gefeiert. Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen verloren zwar das letzte Saisonspiel mit 20:23 (10:9) gegen den HC Wernau. Aber den Festivitäten nach dem Schlusspfiff tat dies keinen Abbruch. Schließlich stehen die „Hexenbanner-Mädels“ schon seit Wochen als Meister und Aufsteiger fest.

Nach Spielende feiern die „Hexabanner-Mädels“ gemeinsam mit den Zuschauern die Meisterschaft: hintere Reihe von links Rouven Korreik (Trainer), Severina Balz, Nina Meister, Melanie Kraiser, Miriam Massong, Kim Prengel, Desiree Genkinger, Jacqueline Schnizler, Carina Schmidt, Gabriele Mitranic, Katharina Notheis, Sarah Brunngräber, Liesa Mönch, Sara Karwounopoulos, Marina Massong (Co-Trainerin), Janina Baumgärtner, Simon Vogel (Co-Trainer); vorne von links Vivian Höger, Jana Plankenhorn, Jana Lorenz, Nina Vollmer, Alisa Schweier, Svenja Schnabel, Mirjam Bertsch, Wolfgang Stoll (Abteilungsleiter). Foto: Balz
Nach Spielende feiern die „Hexabanner-Mädels“ gemeinsam mit den Zuschauern die Meisterschaft: hintere Reihe von links Rouven Korreik (Trainer), Severina Balz, Nina Meister, Melanie Kraiser, Miriam Massong, Kim Prengel, Desiree Genkinger, Jacqueline Schnizler, Carina Schmidt, Gabriele Mitranic, Katharina Notheis, Sarah Brunngräber, Liesa Mönch, Sara Karwounopoulos, Marina Massong (Co-Trainerin), Janina Baumgärtner, Simon Vogel (Co-Trainer); vorne von links Vivian Höger, Jana Plankenhorn, Jana Lorenz, Nina Vollmer, Alisa Schweier, Svenja Schnabel, Mirjam Bertsch, Wolfgang Stoll (Abteilungsleiter). Foto: Balz

Beim Ehrungs-Marathon nach der Partie gab’s Meistertrikots in Rot mit goldenem Aufdruck, Mannschaftsfotos, Blumen, Süßigkeiten, jede Menge Schampus, eine Torte und einen Stoff-Eisbär als neues Maskottchen. Nina Weber, die Freundin von Torjägerin Kim Prengel, gab als Überraschungsgast zwei Lieder zum Besten. Danach gratulierte Wolfschlugens Bürgermeister Matthias Ruckh zum größten Erfolg einer Frauenmannschaft in der Vereinsgeschichte. Er lud das Team und die Verantwortlichen um Abteilungsleiter Wolfgang Stoll zu einem Empfang am 10. Mai ins Rathaus ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Handball

Die Relegation vor Augen

Frauenhandball: TG Nürtingen kann morgen Nachmittag im Kellerduell bei der SG Kirchhof den Zweitliga-Verbleib sicherstellen

Die Meisterschaft ist seit Samstag entschieden, auch die Absteiger stehen fest. Bleibt noch die Frage nach den Relegationsteilnehmern in der Zweiten Frauenhandball-Bundesliga. Die…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten