Handball

Erlösung kurz vor Ende

12.02.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball

Ersatzgeschwächt reisten die A-Jugend-Handballerinnen des TSV Köngen zur HSG Winzingen/Wißgoldingen. Dennoch setzten sie sich mit 27:26 (13:11) durch und bleiben Zweiter in der Staffel 2 der Württembergliga.

Bis zum 3:2 legten die Gastgeberinnen vor. Dann drehten die Köngenerinnen den Spieß um und legten mit 5:4 vor, ehe sich die HSG wieder die Führung schnappte (8:6). Erst eine Auszeit rüttelte alle TSVlerinnen wach. Nun gelang es ihnen, die erste und zweite Welle der HSG zu unterbrechen. Zur Pause lagen die Gäste 13:11 vorne und starteten auch besser in die zweite Halbzeit (12:15). Dieser Drei-Tore-Vorsprung hatte bis zum Spielstand von 18:21 Bestand. Dann machte die HSG viel Druck und lag beim 23:22 erneut in Front. Wieder war eine Auszeit nötig, um die Köngener Gemüter zu beruhigen und das Selbstvertrauen sowie den Teamgeist zu stärken. Bis zum 26:26 waren beide Teams auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Köngen gelang kurz vor Schluss der erlösende Siegtreffer. jop

TSV Köngen: Neises, Bruder; Hagelmayer (3), Widmann (1), Schickfluss, Essig, Nag, Panne (15/4), Klingler (4), Fuchs, Stuttfeld (4/1).

Handball