Handball

„Endspiel“ für den TBN

19.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen in Biberach

Der TB Neuffen kann am Samstag (18.15 Uhr) alles klar machen. Voraussetzung für ein weiteres Jahr in der Württembergliga ist, mindestens einen Punkt im Duell mit dem Vorletzten HSG Fridingen/Mühlheim zu holen. Für den TSV Wolfschlugen geht es hingegen nur noch um die Platzierung – ein Erfolg in Biberach würde den „Hexenbanner“-Frauen bereits Rang vier sichern.

Die Entscheidung in der Württembergliga Süd um den zweiten Abstiegsplatz wird wohl an diesem Wochenende fallen. Für Neuffen kommt es dabei zu einem echten „Endspiel“. Mit einem Zähler beziehungsweise zwei Punkten könnte der TBN Gegner HSG Fridingen/Mühlheim auf Distanz halten und ein weiteres Jahr in der Württembergliga verbleiben. Die knappe 22:24-Niederlage aus der Vorrunde ist den TBNlerinnen noch in bester und schmerzlicher Erinnerung. Das Ziel von Trainer Uli von Petersenn sowie der Mannschaft ist es aber trotz allem, kühlen Kopf zu bewahren, das eigene Spiel zu machen und mit einem Sieg einen Knopf an die diesjährige Saison zu machen. Trainer und Mannschaft hoffen im letzten Heimspiel der Saison auf eine volle Halle und ein wie immer begeistert mitgehendes Publikum. Darauf und auf die eigenen Tugenden bauen die Neuffenerinnen und werden alles geben, um diese zwei wichtigen Punkt einzufahren.

Heikle Aufgabe für den TSV Wolfschlugen


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Handball

Mit rechts von rechts

Lokale Handballgrößen von einst: Berühmt wurde der gebürtige Zizishäuser und „Frisch-Auf-Legende“ Arnulf Dümmel durch seinen speziellen Seitfallwurf

Viele Ältere kennen ihn als Bundesliga-Handballer der 1970er- und 80er-Jahre bei Frisch Auf Göppingen. Von den Jüngeren haben ihn viele als Lehrer am…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten