Handball

Eine Trotzreaktion ist gefragt

16.11.2018 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen will Pleite vergessen machen, Unterensingen an Erfolgsserie anknüpfen

Aufstehen, weitermachen – mit diesem Motto wollen die Württembergliga-Handballer des TSV Wolfschlugen die 30:39-Pleite bei der MTG Wangen vergessen machen. „Wir brauchen jetzt eine Trotzreaktion und müssen wieder in die Spur kommen“, fordert Trainer Veit Wager vor der Partie am Sonntag (17 Uhr) gegen den HV Rot-Weiß Laupheim.

Lokalrivale SKV Unterensingen möchte seine Erfolgsserie von zuletzt 9:1 Punkten fortsetzen und morgen (19.30 Uhr) auch bei der HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf etwas mitnehmen. „In der Donzdorfer Halle haben wir uns immer schwergetan. Aber wenn wir weiterhin so ordentlichen und erfolgreichen Handball spielen, dann brauchen wir uns vor keinem Gegner zu ängstigen“, meint Coach Steffen Rost.

Was war los mit dem TSV Wolfschlugen vor einer Woche in Wangen? Diese Frage wurde dem Trainer in den vergangenen Tagen des Öfteren gestellt. „Die Antwort ist ganz einfach“, sagt Veit Wager, „die MTG hat ein nahezu perfektes Spiel gemacht. Bei uns hat keiner annähernd Betriebstemperatur gehabt und Maximalform erreicht.“ So sei es eben manchmal im Sport. Das Ergebnis gehe auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Letztes Wolfschlüger Heimspiel in diesem Jahr


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Handball