Handball

Eine Runde mit vielen Unbekannten

01.10.2020 05:30, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Die TG Nürtingen II steht vor ihrem ersten Jahr in der Baden-Württemberg-Oberliga der Frauen vor einem Umbruch

„Wir haben eine komplett neue eigene Mannschaft, und wir treten gegen komplett neue gegnerische Mannschaften an“, stellt der Trainer der TG Nürtingen II Rolf Gaber fest. Am Samstag um 19 Uhr startet er beim TSV Seckenheim mit seinem Team nach zwei Aufstiegen in Folge in dessen erste Saison im baden-württembergischen Oberhaus.

Runderneuert und gute zehn Jahre jünger im Schnitt präsentiert sich die TG Nürtingen II vor ihrer BWOL-Premierensaison. Hinten von links: Luisa Allgaier, Celine Gaber, Melissa Hick, Carolina Girnstein, Vivien Fischer, Melanie Schall, Trainer Rolf Gaber; vorne von links: Eleni Spiridopolou, Julia Zeller, Lena Zeller, Nele Hennig, Alana Niedzielan, Jenny Albien. Es fehlen: Hannah Eisenbraun, Judith Nagel, Carla Weiß, Johanna Kirschall.  Foto: TGN
Runderneuert und gute zehn Jahre jünger im Schnitt präsentiert sich die TG Nürtingen II vor ihrer BWOL-Premierensaison. Hinten von links: Luisa Allgaier, Celine Gaber, Melissa Hick, Carolina Girnstein, Vivien Fischer, Melanie Schall, Trainer Rolf Gaber; vorne von links: Eleni Spiridopolou, Julia Zeller, Lena Zeller, Nele Hennig, Alana Niedzielan, Jenny Albien. Es fehlen: Hannah Eisenbraun, Judith Nagel, Carla Weiß, Johanna Kirschall. Foto: TGN

Einen großen Anteil an den erfolgreichen vergangenen beiden Spielzeiten hatten mit Sicherheit die erfahrenen Spielerinnen mit höherklassigen Erfahrungen. Stefanie Wachtarz, die in der vorigen Saison ja sogar noch in der ersten Mannschaft in der Zweiten Bundesliga ausgeholfen hat, hatte ihren Rückzug schon vor längerer Zeit angekündigt. Dann aber hielten nacheinander auch Sandra Härtl, Sarah Molner, Jennifer Lalucis und Clea Dürner den Zeitpunkt für gekommen, ihr Karriereende zu erklären. „In der Corona-Zeit haben wir uns wenig gesehen, keiner wusste, wie es weitergeht, eine gewisse Perspektivlosigkeit machte sich breit, und die eine oder andere hat gemerkt, dass es auch ohne Handball im Leben geht“, erläutert Rolf Gaber, dass wohl eine die andere mit ihren Rückzugsgedanken angesteckt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Handball

Auftakt in Wuppertal

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Spiele gegen Wuppertal waren immer ganz besondere für die Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen. Vergangene Saison steckten beide Mitte März im Abstiegskampf, die TG musste kurz vor Schluss noch das 27:27 hinnehmen. Fast genau ein Jahr zuvor, am 14. März 2020, fiel die Nürtinger Partie…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten