Anzeige

Handball

Eine Nummer zu groß

30.01.2018, Von Stephanie Wachtarz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: TG Biberach weist Köngen mit 29:18 in die Schranken

Nichts zu holen gab es für den Aufsteiger aus Köngen: Nur eine Viertelstunde spielte der TSV auf Augenhöhe mit, danach dominierte die TG Biberach das Geschehen. Durch den klaren 29:18 (15:8)-Sieg übernahmen die Biberacherinnen erneut die Tabellenführung in der Württembergliga Süd.

Ohne Joshika Horeth (Kniebeschwerden) und die erkrankte Chiara Stuttfeld reiste der TSV Köngen zur schweren Auswärtspartie nach Biberach. Dass dabei alles stimmen musste, um bei der TG zu punkten, das machte schon der Blick auf die Tabelle klar. Dessen ungeachtet wollte der TSV an die starke Leistung des vergangenen Spiels gegen Denkendorf anknüpfen und ging entsprechend motiviert ans Werk. Allerdings machte Biberach schnell deutlich, dass hier ein anderes Kaliber als noch in der Vorwoche auf den Aufsteiger wartete: Dynamisch, durchsetzungsstark und mit unbedingtem Siegeswillen – so präsentierten sich die Gastgeberinnen. Trotzdem zeigte sich Köngen zunächst wenig beeindruckt.

Anzeige

Handball

Der Dominanz folgt das Durcheinander

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Ein 1:8-Negativlauf in der zweiten Halbzeit bringt den TSV Zizishausen um die Meriten

Was für ein heftiger Nackenschlag für Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen. Nach 40 Minuten gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenzweiten SG Pforzheim/Eutingen mit sechs…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten