Handball

Eine Hiobsbotschaft und ein Höllentrip

25.10.2019 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd

Die Württembergligisten TSV Wolfschlugen und SKV Unterensingen haben am Samstagabend fast die gleiche Zielrichtung. Anspruchsvoll dürfte sowohl die Aufgabe in Oberschwaben (TSVW) als auch im Allgäu (SKV) werden.

In dieser Hölle schmort derzeit niemand. Die Wangener Argenhalle, Kunst-Begriff „Hölle Süd“, verkörpert in der aktuellen Runde bislang eher einen Selbstbedienungsladen für Gäste-Teams. Alle vier Heimpartie verlor die MTG trotz ihres meinungsstarken, bisweilen fanatischen Publikums. „Wenn man dort nicht wach ist, dann wird man schnell aufgeweckt“, warnt allerdings Unterensingens Trainer Steffen Rost. Die Unterensinger Handballer wollen morgen Abend in der Allgäuer Handball-Kultstätte ihre Auswärtsschwäche austreiben. „Es gibt dankbarere Pflaster hierfür“, sagt SKV-Coach Rost knitz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Handball

Samstagskrimi ohne Sieger

Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen erkämpfen sich in Leipzig einen Punkt – Für Trainer Hablizel ein „Schritt in die richtige Richtung“

Die Handballerinnen der TG Nürtingen haben im Duell der angeschlagenen Zweitligisten immerhin einen Teilerfolg gefeiert. In einem wahren Samstags-Krimi in Leipzig…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten