Handball

Eine derzeit kaum überwindbare Hürde

23.11.2018 00:00, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen rechnet sich morgen gegen den Tabellendritten aus Beyeröhde nicht viel aus

Manche Spiele genießen von vorneherein eine untergeordnete Gewichtung. Die Partie der TG Nürtingen morgen (19.30 Uhr) gegen den ungeschlagenen Tabellendritten TV Beyeröhde gehört zweifelsohne in diese Kategorie. Dennoch: Auch angeschlagene Zweitliga-Handballerinnen sind gefährlich.

Da wird kaum etwas zu holen sein, macht sich Stefan Eidt nichts vor. Das dritte Saisonheimspiel der TG gegen das Top-Team TV Beyeröhde-Wuppertal hat der Nürtinger Trainer schon im Voraus so gut wie abgeschrieben. Und das nicht erst seit dem katastrophalen Auftritt beim 18:24 am Samstag gegen Werder Bremen. „In unserer jetzigen Situation wird wichtig sein, dass wir zurück zu den eigenen Stärken finden“, weiß Eidt. Nach drei bitteren Niederlagen ist Schadensbegrenzung angesagt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Handball

Slawitsch wechselt nach Herrenberg

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Wenn man fast das halbe Wochenende im Bus auf der Autobahn verbringt, bleibt genügend Zeit um Kader-Neuigkeiten bekannt zu geben. TG-Trainer Simon Hablizel hat auf der langen Reise zum Auswärtsspiel der Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen beim TSV Nord Harrislee jedenfalls die Gunst…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten