Handball

Ein weiterer schwerer Brocken

28.02.2020 05:30, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Nach Metzingen-Pleite – Drittliga-Frauen des TSVW wollen zeigen, dass sie es besser können

„Aus dieser Niederlage können wir was lernen“, sagt Rouven Korreik, Trainer der Drittliga-Handballerinnen des TSV Wolfschlugen. Seine Schützlinge mussten mit dem 24:35 beim Spitzenreiter TuS Metzingen II die höchste Pleite in dieser Saison hinnehmen. Am Sonntag empfangen sie den nächsten schweren Brocken.

Die Wolfschlügerinnen hielten in Metzingen 38 Minuten lang gut mit. Aber danach brachen alle Dämme. Die „Hexenbanner“-Mädels machten gegen den stark besetzten Gegner (mit einer niederländischen und einer dänischen Nationalspielerin) keinen Stich mehr und kamen gehörig unter die Räder. „Wir haben unseren Matchplan verlassen und wurden dafür gnadenlos bestraft“, meint Rouven Korreik. Solche gravierenden Fehler dürfe man nicht mehr machen.

Am Sonntag (15.30 Uhr) gibt es gegen Schozach/Bottwartal Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Die SG belegt mit 21:9 Punkten den dritten Platz hinter TuS Metzingen II (26:6 Zähler) und den ESV Regensburg (25:7) und rechnet sich noch Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg aus. Wolfschlugen ist Sechster mit 19:11 Punkten. „Das wird eine ganz schwere Aufgabe“, so der TSVW-Coach, der bereits vor Saisonbeginn den kommenden Kontrahenten und Regensburg zu den Top-Favoriten zählte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 61% des Artikels.

Es fehlen 39%



Handball

Mitranic verlässt HSG

Handball-Verbandsliga

Handball-Verbandsligist HSG Ostfildern und Trainer Sinisa Mitranic (HSG-Foto) trennen sich nach nur einer Saison mit lediglich drei Spielen (zwei Siege, eine Niederlage). Grund sind verschiedene Auffassungen vor allem über die Trainingsgestaltung. „Da waren wir unterschiedlicher Meinung“, sagt…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten