Anzeige

Handball

Ein Umdenken bei Bundesliga-Klubs ist gefordert

25.01.2013, Von Alexander Thomys — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Positives Fazit zur WM

Im Viertelfinale war Schluss: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft verlor gegen Spanien mit 24:28 und zeigte doch eine gute Leistung. Handballer aus der Region sind angetan vom Auftritt der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) und fordern ein Umdenken der Bundesliga.

„Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg“, ist Rolf Gaber, Trainer der Landesliga-Handballer der TG Nürtingen, überzeugt. Gaber hofft dabei auch auf die Rückkehr von Rückraumspieler Holger Glandorf, der verletzungsbedingt auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Spanien verzichtet hatte. „Im Rückraum haben wir unsere Schwächen, aber insgesamt kann man zufrieden sein“, so Gaber weiter. Besonders das Auftreten der Deutschen hat den Nürtinger Coach überzeugt: „Die positive Grundstimmung und das Wir-Gefühl, das hat mir imponiert.“

Die Chancenauswertung sei dagegen noch verbesserungswürdig, auch wenn das Team „an seinen Aufgaben gewachsen ist“. Insgesamt sah Gaber im Turnierverlauf einen Trend zur individuell verbesserten Defensivarbeit, die in schnelle Tempogegenstöße mündet. Für die Zukunft fordert er ein Umdenken bei den Bundesliga-Klubs. „Man müsste den deutschen Spielern mehr Einsatzzeiten geben, auch auf Schlüsselpositionen. Da müssen die Vereine langfristiger denken“, so Gabers Empfehlung, der auch Lars Schwend zustimmt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Handball

Ballermann Jonas Friedrich wie im Rausch

Handball-Württembergliga Süd: Der Linksaußen schießt beim 43:23-Kantersieg des TSV Wolfschlugen gegen die HSG Winzingen 20 Tore

Der TSV Wolfschlugen ist mit einem Paukenschlag ins neue Handballjahr gestartet. Die „Hexenbanner“ landeten gestern Abend einen beeindruckenden 43:23 (20:15)-Kantersieg gegen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten