Handball

Ein Krimi ohne Happy End

20.12.2012 00:00, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, HVW-Pokal, Achtelfinale: Wolfschlugen unterliegt in Weilstetten im Siebenmeterstechen

Endstation Achtelfinale: Der TSV Wolfschlugen unterlag beim TV Weilstetten am Dienstagabend im HVW-Pokal in einem hochdramatischen Krimi nach zweimaliger Verlängerung und Siebenmeterwerfen mit 41:42 (10:13, 28:28, 34:34) Toren. Fabian Sokele war der Unglücksrabe, er warf am Tor vorbei.

Die Wolfschlüger Mannschaft hat toll gekämpft, aber am Ende musste das Team von Trainer Lars Schwend nach zweieinhalb Stunden Spielzeit als unglücklicher Verlierer die Heimreise antreten. In diesem mitreißenden Pokalkampf gab es viele Höhen und Tiefen – mit genügend Möglichkeiten, die Partie für sich zu entschieden. Letztendlich musste das Siebenmeterwerfen herhalten. Auch hier ging es eng her, denn nach den ersten fünf Schützen stand es immer noch unentschieden (41:41). Dann setzte Fabian Sokele seinen Wurf am Tor vorbei und Weilstettens Fabian Pick sorgte für den Knockout der „Hexenbanner“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Handball

Die Derby-Festung Eisenlohrhalle hält

Frauenhandball: Zweitligist TG Nürtingen feiert einen eminent wichtigen Erfolg über die SG H2Ku Herrenberg

Die Ergebnisse der Konkurrenz im Nacken, das mögliche weitere Abrutschen in der Tabelle im Hinterkopf – trotz dieser Drucksituation haben die Handballerinnen der TG Nürtingen gestern einen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten