Handball

Ein klarer Favorit ist nicht auszumachen

15.09.2012 00:00, Von Micha-Pascal Weippert — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Kreisliga A: Außer Wolfschlugen III wurde jedes Team als künftiger Meister genannt

Selten dürfte die Frage nach dem kommenden Meister so offen geblieben sein wie in der am Wochenende beginnenden Saison in der Kreisliga A. Von den zehn Mannschaften wurden neun mindestens einmal als möglicher Meister genannt. Doch außer dem Aufsteiger TSV Dettingen/Erms II, der den Durchmarsch anstrebt, hat kein Team Ansprüche auf einen vorderen Platz angemeldet.

Die Auswahl an Meisterschaftskandidaten könnte kaum größer sein, dennoch sind die HSG Ostfildern III, der TSV Dettingen/Erms II, die SG Hegensberg/Liebersbronn II, das HT Uhingen-Holzhausen II und der TSV Urach mit jeweils zwei Stimmen leicht vorne gegenüber den anderen Teams, die alle bis auf den TSV Wolfschlugen III eine Stimme bekamen.

Bezirksklasse-Absteiger Hegensberg/Liebersbronn peilt erst einmal einen Mittelfeldplatz an. Nach dem Abstieg ist mit Roland Ettischer ein neuer Trainer zur SGHL II gekommen. Allerdings ist er nicht ganz neu, schließlich war er bisher Trainer der männlichen A-Jugend und darf auch gleich vier Nachwuchsspieler in den Kader integrieren. Allerdings musste er auch sechs Spieler ziehen lassen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Handball