Handball

Dringend punkten

27.10.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2

Köngens Spielertrainer Moritz Eisele hat trotz der vierten Niederlage der TSV-Landesliga-Handballer in Serie zuletzt einen Aufwärtstrend erkannt. Dieser soll am Sonntag (17 Uhr) beim Gastspiel der Oberligareserve der SG H2Ku Herrenberg jetzt aber dringend auch in Punkte umgemünzt werden.

„Schade, dass wir zuletzt in Esslingen nichts geholt haben“, trauerte Köngens Spielertrainer Moritz Eisele der vergebenen Chance nach, die Niederlagenserie zu stoppen. „Aber wir haben im ganzen Spiel einfach zu viel verworfen und damit zu viele Chancen liegen lassen“, fuhr er fort. Trotzdem war für Eisele ein Aufwärtstrend zu beobachten, insbesondere habe man diesmal wieder mit mannschaftlicher Geschlossenheit überzeugt. „Aber die jungen Spieler müssen in dieser Liga noch Lehrgeld zahlen, und die erfahrenen Spieler sind zurzeit auch nicht in der besten Form“, hat der Trainer als eine Ursache für das bisherige bescheidene Abschneiden erkannt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Handball

Ex-TGler Marco Melo wird’s

Handball: Drittliga-Frauen des TSV Wolfschlugen haben einen neuen Trainer verpflichtet

Handball-Drittligist TSV Wolfschlugen hat die Suche nach einem neuen Trainer abgeschlossen. Der Nachfolger von Rouven Korreik steht fest: Marco Melo, der frühere Spieler und Ex-Jugendtrainer der TG Nürtingen,…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten