Handball

Die richtige Kragenweite

13.10.2017 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

Im dritten Anlauf soll den Handballerinnen des TSV Köngen endlich gelingen, was bisher zwar heiß ersehnt war aber noch nicht geklappt hat: der erste Sieg vor heimischem Publikum in der Burgschulhalle. Zu Gast am Sonntag (16 Uhr) ist der punktgleiche SC Lehr.

Die deftige 22:38-Pleite in Reichenbach ist für Köngens Trainer Armin Dobler abgehakt. „Wir müssen uns mit anderen Mannschaften in der Württembergliga messen“, trauerte er der Niederlage beim Meisterschaftsfavoriten TV Reichenbach nicht lange hinterher. Eines der Teams, mit dem man sich dagegen im Abstiegskampf messen könne und müsse, ist dafür der kommende Gegner, SC Lehr. Der Tabellenelfte des Vorjahres belegt punktgleich mit dem Aufsteiger aus Köngen mit je 2:6 Zählern gemeinsam den zehnten Tabellenplatz. Noch etwas haben die beiden Mannschaften gemeinsam: Sie starteten mit einem Auswärtssieg in die laufende Saison, mussten aber anschließend drei Niederlagen einstecken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Handball

Ein Türchen öffnet sich für die Mad Dogs

Handball: Der Baden-Württemberg-Oberligist will an der Aufstiegsrunde zur Dritten Liga teilnehmen – Morgen läuft die Frist ab

„Wir haben uns darauf verständigt, dass wir teilnehmen.“ Das ist der entscheidende Satz für die Handballer des TSV Neuhausen. Er kommt aus dem Mund von Manager Bernd Locher – und bedeutet, dass…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten