Handball

Die MTG Wangen will Protest einlegen

28.02.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Frauen: Zizishausen gewinnt Spitzenspiel

In einem am Ende unnötig spannenden Landesliga-Spitzenspiel siegten die Handballerinnen des TSV Zizishausen mit 30:29 bei der MTG Wangen. Umgehend nach Spielende legte Wangen wegen eines angeblichen Wechselfehlers Protest gegen die Spielwertung ein.

Nach 60 Minuten wurde es in der Wangener Argenhalle nochmals richtig hitzig. Die Ereignisse überschlugen sich, nachdem die Gäste einen Wechsel vollzogen hatten, den sie aus Wangener Sicht nicht mehr hätten tätigen dürfen. Die Spielzeit sei um gewesen, meinen die MTGler und dann hätte es vor dem Freiwurf keinen Wechsel mehr geben dürfen. „Der Schiedsrichter hat zuvor Time-Out angezeigt“, schildert Alen Dimitrijevic seine Sicht der Dinge. Daher seien noch einige Sekunden zu spielen gewesen, so der Zizishäuser Trainer. Und damit sei auch alles im grünen Bereich abgelaufen. Die Gastgeber legten nach dem letzten Freiwurf der Partie, den sie in den Zizishäuser Block gehämmert hatten, dennoch umgehend Protest ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Handball

Völliges Neuland

Handball: Längere Anfahrt in die Nähe von München für den Frauen-Drittligisten TSV Wolfschlugen.

Am Samstag gehen die Frauen des TSV Wolfschlugen zu ihrem fünften Auswärtsspiel auf Reisen, und zum ersten Mal seit dem ersten Auswärtsspiel beim TSV Haunstetten in Augsburg ist es wieder eine längere Anfahrt, denn die…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten