Handball

Die Gefahr ist noch nicht gebannt

12.04.2016 00:00, Von Monika Kleiss — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga 3, Frauen: Neuffen muss weiter zittern

Eine 27:28 (14:14)-Niederlage, die man sich selbst zuzuschreiben hat, handelte sich der TB Neuffen in Altbach ein. Damit bringen sich die Rot-Weißen selbst noch einmal in Gefahr. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem beide Abwehrreihen beherzt zupackten. Mitte der zweiten Spielhälfte lag die Tälessieben mit fünf Toren hinten und holte wieder auf, doch zu einem Punktgewinn reichte es nicht mehr.

Maßlos enttäuscht zeigte sich dann auch Trainer Uli von Petersenn nach dem Abpfiff, mit einem durchaus möglichen Punktgewinn oder einem Sieg wäre das Team vom Hohenneuffen alle Sorgen los gewesen. So kommt es jetzt in den letzten beiden Spielen gegen die Bundesliga-Reserve von Frisch Auf Göppingen und Tabellenschlusslicht SG Bettringen noch einmal darauf an, alles in die Waagschale zu werfen und den Verbleib in der Landesliga zu sichern.

Neuffen begann mit dem gewohnten Tempospiel und Katja Wittmann netzte gleich im ersten Angriff ein. Zweimal in Folge war es Christina Bertsch, die das 3:1 vorlegte (3.). In der Folge schlichen sich aber schon die ersten Fehler ein, aus dem Positionsangriff heraus war man zu unbeweglich und zu zaghaft und machte es der TVA-Abwehr leicht, immer wieder Bälle zu gewinnen. In der Abwehr hatten die Rot-Weißen ihre liebe Mühe und Not mit der groß gewachsenen TVA-Kreisläuferin und mussten vier TVA-Tore in Folge hinnehmen, die zum 3:5-Rückstand führten (11.).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Handball

Köngener Kader steht

Handball: Der Verbandsligist kann auf einen Großteil des bisherigen Teams bauen, vermeldet aber auch einige Ab- sowie Zugänge

Nachdem in Alen Dimitrijevic bereits seit Mitte Februar der Nachfolger auf der Trainerbank der Köngener Handballer für Simon Hablizel feststeht, konnten sich die TSVler in den…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten