Handball

Die Durststrecke hält an

05.11.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Frauen-Württembergligist TSV Köngen verliert erneut

Nichts zu holen war für die Württembergliga-Handballerinnen des TSV Köngen bei der TG Biberach. Am Ende mussten sich die Köngenerinnen mit neun Toren Unterschied geschlagen geben. Durch die klare 22:31 (11:14)-Niederlage geht Köngens Durststrecke weiter.

Mit geringen Erwartungen fuhren die Köngenerinnen nach Biberach. Allen war klar, dass sie die vielen technischen Fehler der vergangenen Partien auf ein Minimum reduzieren und ihre Torchancen nutzen müssten, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Biberach erwischte den besseren Start und führte bereits nach drei Spielminuten mit 3:0. Zwar kamen die Köngenerinnen durch zwei schnelle Tore von Miriam Panne wieder auf 2:3 heran, blieben aber stets knapp im Hintertreffen und lagen in der 21. Minute 9:10 zurück. Dann jedoch hätten die Gäste durch Marisa Remsing einen Wendepunkt schaffen können.

Sie netzte in der 22. Minute zum 10:10- Ausgleich ein, aber in der Folge gelang es den Köngenerinnen nicht, in Führung zu gehen. Auch, weil sie trotz personeller Überzahl fünf Minuten ohne eigenen Treffer blieben. Wieder einmal waren es eigene Fehlwürfe und technische Fehler, die dem TSV in dieser Phase des Spiels das Genick brachen. Die Biberacherinnen nutzten diese Schwächephase eiskalt aus und erarbeiteten sich bis zur Pause eine Drei-Tore-Führung (14:11).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Handball

Der beste Gegner, das einfachste Spiel

Frauenhandball: TG Nürtingen gastiert morgen beim zuletzt zehnmal siegreichen Zweitliga-Tabellenführer BSV Sachsen Zwickau

Keine Frage, die Trauben hängen hoch. Dennoch spricht Simon Hablizel vom einfachsten Spiel, das da morgen (17 Uhr) für ihn und seine Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen ansteht.…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten