Handball

Die Abwehrreihen stehen wie eine Wand

19.10.2015 00:00, Von Heinz Ulrich Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Nach großem Kampf trennen sich der SKV Unterensingen und der TSV Zizishausen mit 23:23

Gerechte Punkteteilung im Derby. In der letzten Minute hatten beide Mannschaften noch die Chance zum Sieg. Doch die Abwehrreihen behielten jeweils die Oberhand – so wie auch über weite Strecken des gesamten Spiels. So blieb es in einem heiß umkämpften Derby zwischen dem SKV Unterensingen und dem TSV Zizishausen beim letztendlich gerechten 23:23 (13:14)-Unentschieden.

Unterensingens Benedikt Rapp versucht sich gegen Zizishausens Mark Reinl durchzusetzen. Nach 60 spannenden Minuten gab es im Württembergliga-Derby keinen Sieger. Foto: Urtel
Unterensingens Benedikt Rapp versucht sich gegen Zizishausens Mark Reinl durchzusetzen. Nach 60 spannenden Minuten gab es im Württembergliga-Derby keinen Sieger. Foto: Urtel

Vor dem Spiel hielten sich beide Trainer mit Prognosen zurück. Steffen Rost und Holger Breitenbacher freuten sich nur über ihr persönlich erstes Derby „Spitzmäuse“ gegen „Schnaken“. Ob sie sich nach dem Spiel immer noch freuen sollten, oder ob sie dem möglichen Sieg nachtrauern sollten, wussten später dann auch beide nicht so recht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Handball