Handball

Der TSV Köngen plant den siebten Streich

05.11.2016 00:00, Von Alexander Schmid und Jürgen Sigel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga

Bezirksliga-Spitzenreiter TSV Köngen will am Sonntag im Derby gegen den TSV Wolfschlugen II seine bislang makellose Bilanz von sechs Siegen nach sechs Spielen weiter ausbauen. Anpfiff in Köngen ist um 17 Uhr.

Schützenhilfe können die Köngener von der TG Nürtingen erhoffen, die zeitgleich beim härtesten Verfolger des Tabellenführers, dem TSV Owen, den dritten Sieg in der laufenden Spielzeit einfahren will.

Der TSV Köngen spielt derzeit eine Saison wie aus einem Guss. Nach sechs Spieltagen fand sich immer noch kein Gegner, der dem aktuellen Spitzenreiter die ersten Punkte abknöpfen konnte. Jetzt planen die Köngener im Derby gegen den TSV Wolfschlugen den siebten Streich. „Wir gehen guter Dinge in das Spiel. Aber wir werden Wolfschlugen mit Sicherheit nicht unterschätzen, nachdem sie jetzt das erste Spiel gewonnen haben“, will Köngens Pressewart Philipp Schetter vor dem Kräftemessen mit der „Hexenbanner“-Reserve die Euphorie etwas bremsen. Zu knapp waren in seinen Augen die Ergebnisse in den zurückliegenden Wochen. „Noch ist es zu früh, uns als Top-Favoriten auf die Meisterschaft zu bezeichnen“, sagt Schetter.

Dass der TSV Köngen im Derby aber gute Chancen hat, seinen siebten Saisonsieg einzufahren, daran zweifeln nur die wenigsten. Zumal der TSVK voraussichtlich in Bestbesetzung antreten wird. Lediglich hinter dem Einsatz von Linksaußen Sebastian Passler steht ein Fragezeichen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Handball

Mit rechts von rechts

Lokale Handballgrößen von einst: Berühmt wurde der gebürtige Zizishäuser und „Frisch-Auf-Legende“ Arnulf Dümmel durch seinen speziellen Seitfallwurf

Viele Ältere kennen ihn als Bundesliga-Handballer der 1970er- und 80er-Jahre bei Frisch Auf Göppingen. Von den Jüngeren haben ihn viele als Lehrer am…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten