Anzeige

Handball

Der nächste Schritt?

16.01.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 3

Am Sonntag soll es für die TG Nürtingen zwei weitere Pluspunkte geben. Das jedenfalls ist der Plan von Mannschaft und Trainer, wenn die TGN um 17 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle gegen die SG Lauterstein II antritt.

Tatendurstig sind die Männer um Trainer Christian Hennig, seit der lang ersehnte Sieg am letzten Sonntag gelang. „Einfach wird das aber mit Sicherheit nicht“, ist sich Hennig sicher und ergänzt, „dass Lauterstein immerhin seit 24. Oktober ohne doppelten Punktgewinn aus der Halle ging“.

Entsprechende Entzugserscheinungen wird die Mannschaft um Torjäger Timo Funk haben und vor allem gegen das Schlusslicht TG Nürtingen wieder versuchen, einen Erfolg zu verbuchen. Nur zwei Punkte aus neun Spielen brachten die SG nach fabelhaftem Saisonbeginn nun auf einen Abstiegsrang. Tabellenplatz elf, den Lauterstein belegt, ist nämlich bereits der erste Abstiegsplatz. Dennoch ist diese Mannschaft zu beachten, denn mit Timo Funk, Jörg Distel und Patrick Kümmel hat die Spielgemeinschaft eminent torgefährliche Leute in ihren Reihen.

Ohne Euphorie, aber mit neuem Optimismus ausgestattet, will die Turngemeinde ihren Aufwärtstrend im neuen Jahr fortsetzen und mit dem Elan vom letzten Spieltag die nächsten Punkte holen. Wie in Göppingen wird auch Moritz Sigel in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle mit von der Partie sein und Hennigs junge Mannschaft mit seiner Erfahrung bestens ergänzen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten