Handball

Der Endspurt wird eingeläutet

05.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Zizishausen und Wolfschlugen schielen weiter auf Platz zwei

Die heiße Endphase hat begonnen. Für den TSV Zizishausen, der am Sonntag (17 Uhr) Primus HSG Langenau/Elchingen empfängt, sowie den TSV Wolfschlugen – am Samstag (20 Uhr) bei der SG Ober-/Unterhausen – wird es zwar nicht mehr zur Meisterschaft reichen, dafür wollen beide aber im Rennen um Relegationsplatz zwei bleiben.

Mark Reinl und Co wollen am Sonntag den Tabellenführer schlagen. Hier nimmt der Zizishäuser Rückraumspieler im Heimspiel gegen den TV Weilstetten Maß. Foto: Urtel
Mark Reinl und Co wollen am Sonntag den Tabellenführer schlagen. Hier nimmt der Zizishäuser Rückraumspieler im Heimspiel gegen den TV Weilstetten Maß. Foto: Urtel

Tabellenführer HSG Langenau/Elchingen ist auf klarem Kurs in Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Baden-Württemberg-Oberliga. Der TSV Zizishausen will hingegen die Chance beim Schopfe packen, die sich durch den Punktabzug für Plochingen ergeben hat, und im Kampf um Platz zwei bleiben. Allerdings warten auf die „Schnaken“ in den nächsten Wochen noch weitere schwere, aber auch sehr reizvolle Aufgaben: neben Langenau/Elchingen sind dies die direkten Konkurrenten TSV Blaustein und der Lokalrivale TSV Wolfschlugen. Doch zuerst müssen die Zizishäuser gegen den Spitzenreiter zeigen, ob sie an die starke Serie in der Hinrunde anknüpfen können. Da war das 25:29 in Langenau die einzige Niederlage, und wenn es nach dem Team von Trainer Vasile Oprea geht, soll am Sonntag keine weitere hinzukommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Handball

Es besteht Redebedarf

Frauenhandball: Nach der Freistellung von Trainerin Fridrikas stehen beim Zweitligisten TG Nürtingen weitere Zukunftsfragen an

Je heftiger der Sturm, desto länger dauert es, bis wieder Ruhe einkehrt. Letzteres erhoffen sie sich bei der TG Nürtingen nach dem Rausschmiss ihrer Zweitliga-Frauen-Trainerin…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten