Handball

Der Druck steigt für die „Schnaken“

26.11.2021 05:30, Von Moritz Wagner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Nach drei Niederlagen in Folge steht der TSV Zizishausen übermorgen im Heimspiel gegen die SG H2Ku Herrenberg unter Zugzwang. Trainer Florian Beck möchte die Köpfe seiner Mannschaft freibekommen und greift dabei zu unkonventionellen Maßnahmen.

Die Bilanz aus den vergangenen drei Spielen liest sich für die Handballer des TSV Zizishausen durchaus ernüchternd. Drei Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 70:101 lautet das ausbaufähige Resümee der vergangenen zwei Wochen. Zuletzt kamen die „Schnaken“ in ihrem Nachholspiel am Mittwoch sogar regelrecht unter die Räder, beim Tabellenvierten TVS Baden-Baden setzte es ein 18:35. „Ich kann mich an wenige Spiele erinnern, in denen wir so chancenlos waren“, meint der Sportliche Leiter Alexander Himpel, der die Niederlage aber auch einordnen kann: „Selbst wenn wir am Mittwoch besser gespielt hätten, wäre der Gegner für uns einfach zu stark gewesen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Handball

Zu fahrlässig vor dem Tor

Handball: Der TSV Köngen hat gestern Abend eine spielerisch ansprechende Leistung geboten, aber zu viele freie Würfe vergeben und letztlich 24:30 (11:13) beim Verbandsliga-Tabellenführer HSG Ostfildern verloren.

Niederlagen müssen nicht immer bitter sein. Natürlich stand den Verbandsliga-Handballern des TSV Köngen nach…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten