Handball

Den eingeschlagenen Weg weitergehen

14.09.2012 00:00, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, 3. Liga Süd, Frauen: Markus Stotz, der neue Trainer der TG Nürtingen, setzt aufs Kollektiv und auf die variable Abwehr – Nur zwei Neuzugänge

Den Klassenerhalt hatten die Handballerinnen der TG Nürtingen vor einem Jahr offiziell als Saisonziel ausgegeben. Letztlich wurde es ein fünfter Platz im ersten Jahr in der 3. Liga. Sollte ein solcher auch am Ende der morgen beginnenden Runde stehen, wäre der neue Trainer Markus Stotz sicher alles andere als unzufrieden.

Mit dieser Mannschaft startet die TG Nürtingen in die neue Saison der 3. Liga Süd der Frauen: hintere Reihe von links Nadine Hofmann, Delia Cleve, Sarah Molner, Sportlicher Leiter Ralf Hauptvogel; zweite Reihe von hinten von links Trainer Markus Stotz, Clea Kärcher, Gabriele Mitranic, Jennifer Jahn, Denise Kunicke, Verena Breidert; dritte Reihe von hinten von links Lisa Ritter, Stephanie Wachtarz, Maximiliane Watz, Frances Günthel, Nele Sigel, Mona Selina Binder; vorne Carla Weiß und Jana Strobelt. Foto: Mews
Mit dieser Mannschaft startet die TG Nürtingen in die neue Saison der 3. Liga Süd der Frauen: hintere Reihe von links Nadine Hofmann, Delia Cleve, Sarah Molner, Sportlicher Leiter Ralf Hauptvogel; zweite Reihe von hinten von links Trainer Markus Stotz, Clea Kärcher, Gabriele Mitranic, Jennifer Jahn, Denise Kunicke, Verena Breidert; dritte Reihe von hinten von links Lisa Ritter, Stephanie Wachtarz, Maximiliane Watz, Frances Günthel, Nele Sigel, Mona Selina Binder; vorne Carla Weiß und Jana Strobelt. Foto: Mews

Man kann durchaus von einem Neuanfang reden. Nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren musste Wilfried Günther am Rundenende 2011/12 als Trainer der Nürtinger Handballerinnen gehen. Mittlerweile steht in Markus Stotz ein neuer Mann an der Außenlinie der TG. Und der hat sich seit Ende März bereits intensiv auf seine neue Truppe vorbereitet. „Eigentlich seit klar war, dass ich sie übernehmen werde“, sagt Stotz. Er holte schon früh Informationen ein – und sah sich einige Spiele an. Eines hat sich der 46-Jährige ganz oben auf die Fahnen geschrieben: „Ich will den Erfolg, den mein Vorgänger gehabt hat, fortführen.“ Damit ist wohl schon das meiste gesagt. Einher damit geht auch das ausgegebene Saisonziel. Die vergangene Runde bestätigen lautet dieses.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Handball