Handball

Das letzte Quäntchen fehlt

09.10.2018 00:00, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: Stark dezimierter TSV Köngen unterliegt in Lichtenstein

Die Landesliga-Handballer des TSV Köngen konnten eine starke Leistung beim Top-Team SG Ober-/Unterhausen nicht belohnen. Beim 29:34 (14:16) fehlte das letzte Quäntchen für einen Punktgewinn.

Hinterher wurde noch lange in einem Köngener Lokal über das Spiel diskutiert. Was hat zum Punktgewinn beim Titelanwärter SG Ober-/Unterhausen gefehlt? Mangelndes Glück, das letzte Quäntchen Kampf und Einsatz, günstigere Schiedsrichterentscheidungen? Qualität? Oder einfach Quantität? Fakt ist, in Lichtenstein fehlten Ulf Lindner, Frieder Gänzle, Hannes Hagelmayer, Niklas Grote, Luca Pupin sowie Trainer Simon Hablizel. Abteilungsleiter Karl-Heinz Eisele übernahm für Letzteren auf der Trainerbank. Viele Wechselmöglichkeiten hatte er mit zwei Feldspielern nicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Handball

Perfekter Start mit drittem Platz

Handball, 3. Liga Süd: Wolfschlügerinnen feiern im ersten Heimspiel den zweiten Saisonsieg

Die Handballerinnen des TSV Wolfschlugen können auf einen gelungenen Heimauftakt zurückblicken. Nach einem verdienten 31:27-Erfolg gegen den HCD Gröbenzell sind sie Dritter der Dritten Liga Süd.

Vor leeren…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten