Anzeige

Handball

Böse Erinnerung

08.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, A-Jugend-Bundesliga

Es war das eine Spiel, an das sich beim TSV Wolfschlugen keiner so richtig zurückerinnern mag. Mit 28:39 verlor der Nachwuchs der „Hexenbanner“ zu Hause gegen Frisch Auf Göppingen. Nach einer bis dahin starken Hinserie in der Bundesliga-Südstaffel war es der erste größere Rückschlag der Saison.

„Wir sind damals sang- und klanglos untergegangen“, sagt Abteilungsleiter Wolfgang Stoll. „Jetzt wollen wir Revanche.“ Morgen Abend (20.30 Uhr) gibt es die Chance dazu. Dann trifft der TSV in der Göppinger EWS-Arena auf den Nachwuchs von Frisch Auf, der aufgrund seiner schwankenden Leistungen sehr unberechenbar ist. So holten die Göppinger erst kürzlich durch eine starke Leistung ein Unentschieden gegen den Tabellenzweiten TV Bittenfeld, um danach allerdings daheim gegen den SV Zweibrücken zu verlieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Handball

Remis im dramatischen Spitzenspiel

Handball-Württembergliga Süd: Wolfschlugen liegt meist zurück, muss nach dem Schlusspfiff aber noch das 29:29 hinnehmen

54 Minuten lang rannten die Handballer des TSV Wolfschlugen im Spitzenspiel der Württembergliga Süd einem Vorsprung hinterher, führten dann zwei Minuten vor Schluss beim 29:27 mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten